klaus-peter johann I. aus Familie Weltner Souveräner Mensch klaus-peter johann:  w e l t n e r und Mann aus Familie Weltner. Natürliche Person  W e l t n e r, Klaus-Peter Johann mit Staatsangehörigkeit im Bundes- staat Bayern durch nachgewiesene Abstammung bis 1898, gemäß öffentlicher und unwidersproche- ner Willenserklärung/Proklamation vom 24. Februar 2015. Stand aktueller Proklamation / Willenserklärung: 1. Januar 2017.  (UCC Doc.#1-308: Rechtsmittel / UCC Doc.#1-103: Regress)
Juristisches Wörterbuch für Studium und Ausbildung – 15. Auflage VAHLEN JURA – Gerhard Köbler: Menschenwürde (Art. 1 GG) ist der innere und zugleich soziale Wertanspruch, der dem Menschen um seinetwillen zukommt. Die Menschenwürde besteht darin, dass der Mensch als geistig-sittliches Wesen von Natur darauf angelegt ist, in Freiheit und Selbstbewußtsein sich selbst zu bestimmen und in der Umwelt auszuwirken. Die Menschenwürde ist unantastbar. Daraus folgt, dass einerseits die Würde des Menschen nach der Verfassung der höchste Wert und damit der Mittelpunkt des Wertesystems ist und andererseits der -> Staat ausschließlich um des Menschen da ist und Verletzungen der Menschenwürde verhindern muss. Dieses Jahr ist wieder das Jahr der Dummheit. Warum? Weil die Lemminge wieder zur Wahlurne rennen und ihre Stimme dort begraben. Wahlen sind grundsätzlich kontraproduktiv, weil sie bei einem seit 1954 ungültigem Wahlgesetz (BvG-Urteil) keine völkerrechtliche Relevanz haben. Solange die Nichtwähler in der Minderheit sind, legitimiert die Wählerschar - egal was sie wählt - die BRD- Geschäftsführung durch konkludente Zustimmung. Absolutes Gift für dieses marode System sind Nichtwähler. Deshalb werden sie mit allen Mitteln immer wieder geteilt - z.B. durch die Entstehung systemeigener Oppositionsparteien (z.B. Linke, AfD, und andere). Seit 1954 keine legitime Regierung! Seit 1954 keinen legitimen Gesetzgeber! Sämtliche Verträge und "Gesetze" seit 1954 haben lediglich handelsrechtlichen Karakter. Nur leider kapieren das (noch) die Wenigsten. Es erklärt sich von alleine, weshalb aufgewachte Bürger mit politisch inkorrekten Aussagen diffamiert, verfolgt und unschädlich gemacht werden. Die politisch Verantwortlichen haben schließlich eine Menge zu verlieren. Da geht es nicht nur um den Verlust des liebgewonnen Schmarotzer-Daseins. Betrachtet man die Auswirkungen der französischen Revolution und die Nürnberger Prozesse, so haben diese Volksfeinde allen Grund eine Verurteilung mit anschließendem Ableben zu fürchten. „Wenn Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“ (Berthold Brecht). Ähnlich sagte es Johann Wolfgang von Goethe: „Wo Unrecht zu Recht wird, wird Widerstand zur Pflicht!“ Wird unter diesen Umständen nicht jeder Steuerzahler schuldig?
muss.
muss!!!
Wann begreift ihr das endlich? Andreas Clauss 2015 über Wahlen.